März 2010

Monthly Archive

Samstagabend in Berlin – Uraufführung im Renaissance-Theater Berlin

22 Mrz 2010 | : Astoria, Ausflüge, Kultur in Berlin, Kunst, Theater

LA VITA NOVA von Dante Alighieri in der Bühnenfassung von Tilo Prückner und Fred Berndt, mit der Musik von Uri Rom 

Die verzehrende, die Gesundheit gefährdende Liebe zu Beatrice, seiner einzig wahren Herzensdame, steht im Zentrum der Geschichte, die der Ich-Erzähler in “La Vita Nova“, dem Jugendwerk des italienischen Dichters Dante Alighieri aus dem Jahr 1293, in der Rückschau auf sein Leben reflektierend entwickelt.

 

Zur Musik von Uri Rom, interpretiert durch Janet Williams, wird die Geschichte dieser nur vorderhand spirituellen Verbindung in einen tragikomischen Abend verwandelt. Bei allem feinsinnig metaphysischen Zuschnitt der Texte wird mit komisch-heiterer Selbstironie zweifelsfrei deutlich, dass dieser Verbindung durchaus ein sinnlich-robuster Kern innewohnt, und der platonische Mantel kann nicht verhüllen, dass eine Frau aus Fleisch und Blut das Objekt der Begierde ist. 

Mit Tilo Prückner und Janet Williams (Sopran), Regie und Bühne Fred Berndt, Kostüme Barbara Krott, Musik Anne Dessus Williams (Harfe), Yodfat Miron (Viola), Simon Böckenhoff (Oboe, Oboe d´amore, Englischhorn), Christian Vogel (Klarinette, Saxophon, Flöte), André Bayer (Gitarre, E-Gitarre), Uri Rom – in einer Produktion des Renaissance-Theaters Berlin in Co-Produktion mit Bayer Kultur, Leverkusen.  Premiere war hier am 14. März 2010 in Leverkusen im Bayer Erholungshaus.

Versäumen Sie nicht, diese Aufführung zu genießen. Karten können Sie auch im Hotel Astoria bestellen, welches u. A. Mitglied im Förderverein des Renaissance-Theater ist. Nach der Veranstaltung unbedingt in die “Knese“, auf eine leckere Currywurst mit Pommes Frites, oder eine der kleinen Spezialitäten von der Theater-Karte. Gern stehen wir für Ihre Anfragen unter 030/ 3124067 bzw. www.hotelastoria.de zur Verfügung.

Wo Fuchs und Hase – Fee Hollmig

19 Mrz 2010 | : Allgemein, Kultur in Berlin, Kunst, Veranstaltung

15 Jahre nachdem ich das Dorf meiner Eltern und Kindheit verlassen habe, entdecke ich dort nachts die Einsamkeit und Verlassenheit, wie in einem David-Lynch-Film. Kein Geräusch, keine Menschen, keine Autos, – keine Angst!

“Die Gegend zwischen Hannover, Wolfsburg und Braunschweig: nicht reich, nicht arm und für ihre Nüchternheit bekannt: mein deutscher Albtraum. Mich fasziniert die Stille und Ordnung und die scheinbar vereinbarte Distanz.

Auf der anderen Seite beklemmt mich die (kulturelle) Kahlheit, Ängstlichkeit. Ich frage mich, inwieweit diese Umgebung und die Menschen, die dort leben, Einfluss auf mich hatten.” – Fee Hollmig

 Die Fotos können derzeit bei :

TEST Berlin GmbH
Travel Event Service Team
Knesebeckstraße 59/61
10719 Berlin

Telefon 030 / 399 99 10
Telefax 030 / 399 99 18 

nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden.

Business Lunch in der Knese im Berlin Plaza Hotel

19 Mrz 2010 | : Allgemein

Markus Eibl und sein Team servieren in der Woche vom 22. bis 26. März 2010 folgendes zum Businesslunch in der Knese im Berlin Plaza Hotel:

Montag, 22. März
€ 6,50 Berliner Boulette mit grünen Bohnen und Kartoffelgratin
oder
€ 9,50 Hähnchenschnitzel auf Paprikagemüse mit Kartoffelgnocchis

Dienstag, 23. März
€ 6,50 Gemüsepfanne mit Schupfnudeln
oder
€ 9,50 Schweinefilet mit Vichykarotten und Kartoffeln

Mittwoch, 24. März
€ 6,50 Königsberger Klopse in Kapernsauce mit Kartoffelstampf
oder
€ 9,50 Überbackenes Schweinerückensteak
mit Buttergemüse und Pommes Frites

Donnerstag, 25. März
€ 6,50 Bratwurst mit Sauerkraut und Kartoffeln
oder
€ 9,50 Frischlingskeule mit grünem Spargel und Butterkartoffeln

Freitag, 26. März
€ 6,50 Ofenkartoffel mit Räucherlachs und kleinem Salat
oder
€ 9,50 Kabeljaufilet in Kräutereihülle mit Bratkartoffeln,
Remouladensauce und Salat

jeweils inklusive Tagessuppe, einem Glas Mineralwasser und einer Tasse Kaffee!

Guten Appetit!

Knese Berliner Speiselokal
Knesebeckstraße 63
10719 Berlin
10 Minuten zu Fuß vom Hotel Astoria
Tel.: 030 / 884 13-448

Our Hotel Manager just passed the exam for Quality Manager

18 Mrz 2010 | : Allgemein, Astoria, Hotel heute, weltweit

Our Quality Representative Alexander Diecke has successfully passed – with flying colors – the practical Workshop of the company HotQua – for qualified executives to become Quality Manager certificated by GERMAN INSTITUTE FOR STANDARDIZATION in EN ISO 9001.

Alexander Diecke

Objective of the management course was that all participant executives receive detailed information about the international management in EN ISO 9001 and especially examples of the conversion from the theory, applying this matter later in practice. The continuing education course ended with a final examination of CERTQUA (DIHK, BDA, ZVH, WK).

After passed exam, all participants received a certificate with the title “Quality Manager / Hotel and Restaurant Management“ due to the GERMAN INSTITUTE FOR STANDARDIZATION in EN ISO 9001.

Certification of Quality Management Systems

An aim of the next weeks and months, which concern the management at the hotels Berlin Plaza & Astoria, are now the preparations to the external supervision audit through safety & standards authority from TÜV Thuringia in August 2010, as well as from Alexander Diecke participation in continuing education to become a Quality Auditor, auditing hotels, literally the construction & the decrease of quality management systems in the service area.

For your information, the demands for an external supervision audit are listed here:

– quoting the NOW situation
– examination of the effectiveness of the quality management system
– representation of the improvement: analysis and results of the check lists
– control measures and correction measures since the last audit

You receive further information, please check here, as well as from the homepage of the Berlin Plaza Hotel –  also from the company HotQua.

Heute morgen in der Fasanenstraße – die Frühjahrskur fürs Fahrrad

18 Mrz 2010 | : Allgemein, Astoria, Ausflüge, Berlin heute, Kultur in Berlin

Der Stadtvertrag Klimaschutz freut sich bestimmt wieder, dass das Angebot der “Fahrrad-Frühlings-Kur fürs Klima“ stets so gut aufgenommen wird. Derzeit sind zwei Fahrradmechaniker im Einsatz, die im Akkord die Fahrräder der Klimaschützer Berlins reparieren. Eine Reparatur dauert ca. 20 Minuten. In einer Stunde können ungefähr sechs Fahrräder repariert werden. Aufgrund der großen Nachfrage muss man mit ca. 2 bis 6 Stunden Wartezeit rechnen. Es wird nur ein Fahrrad pro Person repariert.

Vom 15. – 19. März 2010, bietet das Bündnis kostenlose und öffentlich zugängliche Fahrradreparaturtermine an. Mit diesem Geschenk möchte der Stadtvertrag Klimaschutz die Fahrradsaison möglichst früh im Jahr einläuten.

Die Schlange ist lang

Hier die genauen Termine (jeweils von 9-17 Uhr): 

-15. März: Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin, Mehringdamm 14, 10961 Berlin
-16. März: Hauptgebäude der TU, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
-17. März: DGB-Bundesvorstand, Henriette-Herz-Platz 2, 10178 Berlin
-18. März: IHK Berlin (gegenüber vom Hotel Astoria), Fasanenstraße 85, 10623 Berlin
-19. März: BUND Berlin, Crellestraße 35, 10827 Berlin 

Langsam arbeiten sich die Jungs voran

Ziel der Aktion ist es, möglichst viele BerlinerInnen dazu zu bewegen, nach diesem harten Winter wieder auf das klimaverträgliche Verkehrsmittel Fahrrad umzusteigen. Jeweils zwei Fahrradmechaniker kümmern sich kostenlos um die Fahrräder der Klimaschützer/-innen Berlins und reparieren bei Bedarf zum Beispiel Bremsen und Schaltung. Fehlende Kleinteile werden gratis ersetzt. Unterstützt wird die Aktion von qualifizierten Fahrradmechanikern. 

Von vor Ort, sowie der Aktion berichtet nicht nur der RBB, sondern auch viele kleine und große Reporter. Gute Fahrt!!!

Halb zog sie ihn, halb sank er hin…in der Bar jeder Vernunft

17 Mrz 2010 | : Allgemein, Ausflüge, Berlin heute, Kultur in Berlin, Kunst, Theater

Sabrina Ascacibar AHOI!

Ein Seemann sticht in See, eine Sängerin schifft sich ein, um ihr Glück zu finden, ein Matrose sucht die Frau, deren Namen auf seiner Brust tätowiert ist, eine chinesische Geliebte wartet auf ihren Kapitän am Hafen von Shanghai und eine Nixe verschlingt einen Fischer nach dem anderen… (Text Bar jeder Vernunft). 

“Ein Abend der Extraklasse! Mal ist sie der coole Seemann mit Braut in jedem Hafen, mal die rassige Diva, deren Interpretation von ‘La Paloma’ Fernweh weckt. Und als verführerische Nixe erzählt sie von den Verlockungen des Meeres. Musikalisch einfühlsam von Maik Schott und Sönke Rust begleitet, reißt sie mit ihrem maritimen Liederabend das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Einfach elektrisierend ist ihre Stimme, die von verrucht-verraucht bis zum fröhlichen Zwitschern reicht, die einmal Schauer über die Zuschauerrücken jagt, und einem dann wieder Tränen in die Augen treibt. Jazzige Arrangements wechseln mit großer Operngeste und schlichtem Gesangsvortrag.” (Hamburger Morgenpost

Besser kann man es nicht beschreiben – besuchen Sie einfach die Vorstellung und urteilen Sie selbst! Ein Genuss der  Extraklasse – für die Ohren und auch etwas fürs Auge – die Gastronomie ist schon immer fürsorglich und der Service makellos. – Wem es nicht reicht, der kann auch noch einen “Absacker“ im RumTrader zu sich nehmen, nur aufgepasst, dass der Abend nicht zu extravagant wird.

Besuch im Lego Flagship-Store Berlin

17 Mrz 2010 | : Allgemein, Ausflüge, Kultur in Berlin, Kunst, weltweit

Das in Dänemark gegründete und weltweit vertretene Unternehmen Lego eröffnete einen Flagship-Store am Tauentzienstraße 20. Die in unmittelbarer Nachbarschaft zum KaDeWe gelegenen ca. 660 m² großen Räumlichkeiten, welche früher das Berliner Modeunternehmen Stottrop nutzte, wurden nun von Lego übernommen.

Nach entsprechender Um- und Ausbauphase folgte die Eröffnung des neuen Flagship-Stores im Herbst des letzten Jahres. Eigentümer ist eine private Erbengemeinschaft. Die Vermittlung des Mietvertrages sowie die Beratung des Eigentümers und des Mieters erfolgten durch das auf Einzelhandelsflächen spezialisierte und bundesweit tätige Immobilienunternehmen storescouts.

Multimedia wird neben Lego zum Anfassen hier ganz groß geschrieben

Wem der Besuch des Lego Flagship-Store nicht reicht, der kann zusätzlich das Legoland DicoveryCenter am Potsdamer Platz besuchen…

Informationen und Tickets hierfür erhalten Sie auch in den beiden Hotels Berlin Plaza & Hotel Astoria.

ITB Berlin 2010 – Willkommen auf der Weltleitmesse des Tourismus.

16 Mrz 2010 | : Allgemein, Ausflüge, Berlin heute, Kultur in Berlin, weltweit

Auf der ITB Berlin präsentierten sich die gesamte Vielfalt des Reisens: Länder, Zielgebiete, Veranstalter, Buchungssysteme, Verkehrsträger, Hotels und alle anderen, die ihren Kunden die schönsten Wochen des Jahres noch angenehmer machen möchten. Für Fachbesucher war die ITB Berlin die B2B-Plattform schlechthin – eine ausgezeichnete Gelegenheit, Branchenpartner zu treffen und sich zudem über die Entwicklung der Reiseindustrie zu informieren. So auch unsere Kolleginnen aus dem touristischen Verkauf Ingrid Allnoch und Claudia Wülker.

Am Stand von TRAVELZOO

Für alle anderen Besucher war es eine wunderbare Gelegenheit, in wenigen Stunden die ganze Welt zu entdecken. In einer zunehmend globalisierten Ökonomie ist Business-Travel neben Leisure-Travel zu einem wichtigen und lukrativen Standbein der Reisebranche geworden. Die ITB Berlin ist daher der ideale Ort, um neue Trends, Konzepte und Kooperationsmöglichkeiten kennenzulernen – und bestehende Kontakte auszubauen. 

Die Aussteller der ITB sind zu Gast in Berlin

Das Erfolgskonzept der ITB Berlin wir nun auch in Asien übernommen: Vom 20. bis 22. Oktober 2010 findet in Singapur die ITB Asia statt. Von der Konferenzmesse für die asiatisch-pazifische Tourismusindustrie profitiert vor allem der boomende mittelständische Tourismus in Asien. Einkäufer, Branchenzulieferer und Dienstleister sowie Verkäufer der Reisebranche, die sich für effizientes Networking und Geschäftsmöglichkeiten im asiatisch-pazifischen Raum interessieren, erhalten hier die Gelegenheit, sich vor Ort zu treffen und zu präsentieren. Seien Sie also dabei, wenn es die ITB Asia ihre Tore öffnet.

Auf geht’s zur Internorga Hamburg!

16 Mrz 2010 | : Allgemein, Ausflüge, weltweit

Die INTERNORGA in Hamburg ist die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien im norddeutschen Raum. Sie ist die führende und größte europäische Fachmesse ihrer Art. Veranstalter ist die Hamburg Messe und Congress GmbH. Im Jahr 2009 waren rund 1.000 Aussteller aus 23 Nationen auf der Messe vertreten. Bei der diesjährigen Internorga konnten für die 87.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche bisher schon über 100.000 Fachbesucher gezählt werden, und die Messe ist noch nicht zu Ende. – Den Weg nach Hamburg scheuten auch nicht unsere Kollegen um F&B Manager Gert Orlich, so auch Küchenchef Markus Eibl und Betriebsleiter und Qualitätsbeauftragter Alexander Diecke. Auf der Messe wurden alte, sowie neue Kontakte gepflegt, Innovatives begutachtet, und Technisches auf Sinn und Wirksamkeit geprüft. So wie unter Anderem die Kugelköpfe der Firma BER BEK,

die Leuchtduftdisplays der Firma ASSADA Aroma Marketing und die Cornetto-Eishörnchen der Firma LANGNESE (-Sammle die Herzen). Sehr schön.

Aber der informative Ausflug war ja noch nicht zu Ende. Weiter ging es zu einer Fleischverkostung der Firma Delta Hamburg Fleischwaren  am Stand der HGK, wo man uns hervorragend betreute. Später dann auf der GastroVision im Empire Riverside Hotel konnte man im direkten Austausch zwischen Lieferant, Verkäufer Entscheider aus Gastronomie / Hotellerie die Produkte in die Hand nehmen, so auch frischen Salat mit köstlichen Dressings der Firma Elsdorfer Feinkost  probieren,

die kreative Idee der Firma Grossmann Feinkost mit den Deutschlandfarben Schwarz, Rot, Gold bewundern, wobei die gelben Bälle kleine Kürbisse sind,

 und zu guter letzt den Tragekorb der Firma Dr. Schnell-Chemie testen.

Alles in allem war dieser Tag kein reiner Betriebsausflug, sondern eher ein Informationstag am Puls der Branche, wie die Zeitschrift Superior Hotel titelte. Hamburg und sein Wetter waren uns zudem noch hold. Hoffen wir nun noch auf gute Zeiten für die Branche und bauen auf Innovationen, neue Trends und aktive Mitarbeiter, die diese Ideen und Komplettlösungen umsetzen. Bis zum nächsten Jahr im März 2011, wenn es hoffentlich wieder heißt – auf geht’s zur Internorga Hamburg!

Unser Dank gilt im Besonderen dem Sponsoring der Firma BMW, sowie der Firma PICKINFO KFT aus Ungarn mit ihren Zahnstochern in kleinen Werbeblättchen.

Filmpark Babelsberg: Metropolis – die Halle

16 Mrz 2010 | : Allgemein, Ausflüge, Berlin heute, Kultur in Berlin

In direkter Anbindung an den Filmpark Babelsberg entstand mit der Metropolis Halle® ein neues Multifunktionsatelier, das den gestiegenen Anforderungen der Zukunft gerecht wird und die Inszenierung von Großevents in Erlebniswelten ermöglicht. 

Copyright Filmpark Babelsberg

Das Atelier mit einer Bauhöhe von 11 Metern verfügt über eine Studiofläche von 3.038 m2. Durch eine schalldichte, raum-hohe Hallentrennwand kann das Großatelier „halbiert“ werden. Je nach Bestuhlungsvariante finden zwischen 1.600 und 2.000 Gäste an Dinner-Tischen oder mit parlamentarischer Bestuhlung Platz. 

Bei Konzerten fasst die Halle bis zu 5.000 Personen. Weitere Informationen finden Sie hier…  – Verliebte hingegen sollten lieber das nahe Schloss Babelsberg aufsuchen…besonders jetzt im Frühling sehr schön zu erkunden, hier sehenswert die original Gerichtslaube im Park.

Text & Bild Copyright Filmpark Babelsberg

« Vorherige SeiteNächste Seite »